Unsere Partner

Unsere Bienen…

…sind die wohl glücklichsten Schlossbienen weit und breit. Sie wohnen in schadstofffreien Holzkästen, erhalten natürliche Heilmittel, verwenden nur eigenes, rückstandsfreies Wachs, sammeln Nektar in bester Kulturlandschaft, fliegen meist auf ökologisch gepflegtes, selten auch mal auf nicht ökologisch gepflegtes Land, überwintern mit eigenem Honig und Öko-Zucker und summen stets fleißig herum. Unsere Bienen sind die, die uns den Honig schenken. Daher schützen wir sie, so gut wir können, vor genmanipulierten Pflanzen. www.gendreck-weg.de

bioland-logo

Bioland

Bioland ist der bedeutendste Verband für ökologischen Landbau in Deutschland. Über 8.000 Landwirte, Gärtner, Imker und Winzer wirtschaften nach den Bioland-Richtlinien. Hinzu kommen über 1000 Partner aus Herstellung und Handel wie Bäckereien, Molkereien, Metzgereien und Gastronomie. Gemeinsam bilden sie eine Wertegemeinschaft zum Wohl von Mensch und Umwelt.

Seit über 40 Jahren entwickeln die Bioland-Mitglieder mit ihrem Verband eine ökologisch, ökonomisch und sozial verträgliche Alternative zur intensiven, von Industrie und Fremdkapital abhängigen Landwirtschaft. Ziel der täglichen Arbeit der Bäuerinnen und Bauern ist die nachhaltige Erzeugung hochwertiger und gesunder Lebensmittel. Wirtschaften im Einklang mit der Natur, Förderung der Artenvielfalt sowie aktiver Klima- und Umweltschutz sichern unsere Lebensgrundlagen und erhalten eine vielfältige Kulturlandschaft. Denn Biolandbau heißt: An die Zukunft denken.

Berufsimkerbund

berufsimkerbund

Wir sind Mitglied des deutschen Berufsimkerbundes, der die berufsständische Vertretung der deutschen Berufsimker ist und sich für die allgemeinen und speziellen Belange der Berufsimkerei einsetzt. Auch auf politischer Ebene vertritt er die Berufsimker und ist kompetente Beratung auf fachlicher Ebene. 2010 zeichnete er uns mit dem Zertifikat zum Anerkannten Imkereifachbetrieb aus. Dieses Zertifikat ist ein Beleg für die Professionalität, Qualität und Kompetenz des ausgezeichneten Betriebes sowie dessen vorbildliche Führung und hochwertigen Produkte.

Tonndorfer Schlossmilch

Seit Mai 2013 gibt es einen zweiten landwirtschaftlichen Betrieb neben der Imkerei auf dem Schloss: die „Tonndorfer Schlossmilch“, ein kleinbäuerlicher Betrieb mit Milchkühen und eigener Milchverarbeitung. Drei Milchkühe der seltenen Nutztierrasse Angler Rotvieh beweiden die Flächen rund um Schloss Tonndorf. Sie pflegen und erhalten damit unter anderem unsere artenreichen Streuobstwiesen. Die Milch, die die Kühe aus diesem Futter machen, wird handwerklich zu verschiedenen Milchprodukten verarbeitet. Auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt arbeiten Bäuerin und Imker, Kühe und Bienen zusammen und bieten heiße Milch mit Honig an.

Nicht nur kulinarisch unterstützt Christiana Schuler die Schlossimkerei. Neben unserem summenden Klassenzimmer bringt auch Christiana mit dem muhenden Klassenzimmer Kindern die ökologische Landwirtschaft näher, worüber wir sehr glücklich sind. Denn auf Schloss Tonndorf kann man Natur hautnah erleben!

Menüett Biocatering

Der zertifizierte Bio-Betrieb Menüett versorgt die Bewohner und Gäste von Schloss Tonndorf seit 2008 kulinarisch mit Zutaten aus biologischem Anbau unter Bevorzugung saisonaler Lebensmittel. Das Schlosscatering verzaubert stets mit vegetarischen, liebevoll zubereiteten, köstlichen Menüs. Frisches Obst, Gemüse und Kräuter liefern dem Catering vorwiegend die Bäume, Sträucher und Gemüsegärten des Schlosses sowie benachbarte regionale LandwirtInnen. Die Imkereiprodukte des Schlosses werden ebenfalls immer gerne für die kulinarischen Köstlichkeiten verwendet. Gruppen, die an Führungen durch die Schlossimkerei teilnehmen, können auf Wunsch vom Schlosscatering verköstigt werden. Auch der jährliche Honigkulturabend wird vom Schlosscatering gestaltet.

Die Senfmühle Kleinhettstedt

Die Senfmühle Kleinhettstedt ist eine Mühle mit langer Tradition. Die Mauerreste der Senfmühle weisen auf einen Bestand aus dem 13. Jahrhundert hin und befindet sich seit 8 Generationen im Besitz der Familie Morgenrot. Mit der traditionellen Technik und den wiederentdeckten feinen Rezepten wird seit 1999 die Tradition der Senfmühlerei fortgesetzt. Seit 2006 stellt die Mühle Kleinhettstedt für die Schlossimkerei den Honigsenf in Bioqualität her. Das Ergebnis ist ein Senf von höchster Qualität. Da die Senfmühle nur 15 km entfernt von der Schlossimkerei liegt, garantieren wir Ihnen ein hervorragendes regionales Produkt aus einer Zusammenarbeit, in der alle ihr Handwerk beherrschen und lieben.

senfmuehle-kleinhettstedt

Durch die Tradition, das Wissen um die schonenden Techniken bei der Senfherstellung und viel Liebe zum Detail erreicht der Honigsenf aus der Kleinhettstedter Senfmühle jenen unnachahmlichen Geschmack, der ihn heute bei Feinschmeckern so beliebt macht. Das Geheimnis liegt dabei in der Geschwindigkeit der Mahlsteine, die sich in Kleinhettstedt mit nur 55 U/min drehen. Dadurch bleibt das Senföl erhalten. Dagegen wird es in industriellen Anlagen bei über 3000 U/min heiß und verliert an Aroma, Geschmack und den wichtigen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. Aufgrund der niedrigen Herstellungs-Temperaturen bleiben auch die wertvollen Inhaltsstoffe des schlosseigenen Honigs erhalten. Die verwendeten Senfsaaten unterscheiden sich nach dem gelben oder weißen Senf (Sinapsis alba), Orientalsenf (Saraptasenf) und dem schwarzen Senf (Brassica nigra), wobei letzterer eine pikantere Schärfe hat, welche jedoch ganz natürlich ist und nicht nachbrennt. Die verwendeten Senfsaaten sind zertifizierte Ökosaaten von dem Gea-Betrieb (anerkannter Bioanbau-Verband) aus dem Thüringer Becken für wahren und gesunden Honigsenfgenuss.

Überzeugen Sie sich vom unnachahmlichen Geschmack unseres Honigsenfes, der ihn durch viel Liebe zum Detail, seiner Qualität und die traditionelle Herstellung bei Feinschmeckern so beliebt macht!

Gemeinschaft auf Schloss Tonndorf

Die Schlossimkerei ist auf Schloss Tonndorf zu Hause. Hier leben wir mit unseren Bienen in einer Lebensgemeinschaft. Die Gemeinschaft auf Schloss Tonndorf besteht aus ca. 30 Erwachsenen und 30 Kindern. Sie hat dem zauberhaften Gebäude und seinem Gelände, nachdem es jahrelang leer stand, neues Leben eingehaucht. Wir streben nach dem Ideal, neben einem gemeinschaftlichen Leben das Gebäude dauerhaft zu sanieren und die uns umgebende Natur ökologisch zu bewirtschaften. Unsere Gemeinschaft ist offen für interessierte Besucher und bietet Raum für Begegnungen.