Kornblumenhonig (Bioland)

Bioland Kornblumenhonig von den Bio-Getreidefeldern Ostdeutschlands (Thüringen, Sachsen-Anhalt)

Kornblumenhonig mit blumig-herbem Aroma aus dem Nektar der Kornblume.

Bio nach EU-Ökoverordnung: Kontrollstelle DE-ÖKO-006

4,809,80

Lieferzeit: 3 - 5 Tage

Auswahl zurücksetzen

Kornblumenhonig

Zu Zeiten vor der industriellen Landwirtschaft, also noch bis zu Beginn der 60er Jahre waren unsere Getreidefelder bunt. Was dem Landwirt ein Ärgernis ist, erfreut die Insektenwelt: Acker-Rittersporn, Klatschmohn, Kornrade und Kornblume. Diese Wildkräuter waren jahrtausendelang Bestandteil landwirtschaftlicher Praxis und dem Imker waren sie wichtige Trachtpflanzen während des Sommers. Heute sind diese Pflanzen in unserer Landschaft weitestgehend verschwunden. Nur auf Bioflächen erreicht die Kornblume noch diese Bestandsdichte.

Wie schmeckt Kornblumenhonig?

Kornblumenhonig hat ein blumig-herbes Aroma, mit einer leicht würzigen Note. Damit gehört Kornblumenhonig zu den würzig-kräftigeren Sorten, wie z.B. Heidehonig. Kornblumenhonig hat eine orange-gelbe Färbung. Dieser Honig ist schonend cremig gerührt und kristallisiert nach gewisser Zeit im Glas.

Die Ernte von Kornblumenhonig

Die Ernte von Kornblumenhonig ist eine sogenannte Läppertracht. Nach etwa 4-wöchiger Standzeit in einem Meer aus blauen Blüten sammeln unsere Bienen bei ausreichenden Niederschlägen bis Ende Juni Kornblumenhonig auf Bio Getreideäckern in Thüringen und Sachsen-Anhalt. Die Kornblume ist ein Kulturfolger des Menschen und wächst und gedeiht vorzugsweise auf den Getreidefeldern, die nicht durch Überdüngung und Pestizide monotonisiert werden. Daher ist Kornblumenhonig eine besondere Rarität in der Honigsorten-Landschaft.

Gewicht n. a.